Willkommen auf der Startseite

Sportliches Sommerfest am Regentalufer

altViel geboten bekamen die Besucher des zweitägigen Sommerfestes, das der 1. FC Miltach ausrichtete. Vor allem die Fußballfans kamen wieder voll auf ihre Kosten, denn die drei Top-Teams des Landkreises trafen sich im Regentalstadion, um zum zweiten Mal den Fritz Kreis- Gedächtnispokal auszuspielen. Aber auch der am Sonntag ausgetragene Ludwig Kappenberger-Cup, an dem sich wieder zehn E-Jugendmannschaften beteiligten, begeisterte die vielen Sommerfestgäste. Was wäre ein Sommerfest ohne Gaumenfreuden. An beiden Tagen war für das leibliche Wohl bestens gesorgt. Grillspezialitäten und vor allem gekühlte Getränke waren bei den hochsommerlichen Temperaturen von den Besuchern sehr gefragt. Mit kulinarischen Leckerbissen verwöhnte auch in diesem Jahr wieder das erfahrene "Miltacher Steckerlfisch-Team" die Sommerfestbesucher. Ihre über Holzkohle gegrillten Fische fanden regen Absatz. Auch für die kleinen Besucher gab es einiges zu entdecken. Viel Spaß bereitete den Kindern ein Tattoo-Studio. Im Mittelpunkt des Wochenendes stand natürlich der zum zweiten Mal ausgetragene Gedächtnispokal zu Ehren von Fritz Kreis. Für alle vier Trainer ist dieses Aufeinandertreffen in der Vorbereitungsphase auf die bevorstehende Saison ein besonderer Gradmesser. Auch wenn die Trainer aus verschiedensten Gründen nicht alle Leistungsträger zur Verfügung hatten, so wollte kein Team verlieren, schließlich geht es bei den Derbys ums Prestige. In diesem Jahr konnte der ASV Cham die begehrte Trophäe aus den Händen von Maria Kreis in Empfang nehmen. In einem spannenden Auftaktmatch (wir berichteten) besiegten die Kreisstädter die DJK Vilzing mit 2:0. Auch im Endspiel gegen den FC Bad Kötzting ließ das Team von ASV Neu-Trainer Roland Fuidl keinen Zweifel aufkommen, wer an diesem Spieltag die bessere Mannschaft war. Für den FC Miltach blieb am Ende der vierte Platz. Dennoch konnte das Kufner-Team ein Achtungszeichen setzen, in dem der FCM die Badstädtern nach dem 1:1-Remis zu einem Elfmeterschießen erzwang. Sehr erfolgreich verlief für den ASV Cham auch der am Sonntag ausgetragenen Ludwig Kappenberger- Cup. In einem spannenden Finale besiegten die Chamer Jungs den FC Viechtach mit 4:0. -af-

Jun
27

Auf zum Sommerfest des FCM!

Sommerfest2017

Jun
18

Saisonabschluss: FC Miltach ehrt langjährige Spieler

alt

Auf eine erfolgreiche Saison blickte der 1. FC Miltach beim gemeinsamen Saisonabschluss mit allen Aktiven der vier Fußball-Mannschaften, ihren Gönnern und Mitarbeitern zurück. Natürlich stand dabei der Aufstieg in die Bezirksliga Oberpfalz Süd im Mittelpunkt des Treffens. In einem waren sich alle einig: Die Relegation verlief für die Regentaler günstig ab, aber den Grundstock zu dieser letzten Chance über die Relegation hat das Team um Coach Michael Kufner jun. selbst gelegt. Überzeugen konnte ebenfalls die von Georg Holzapfel geführte Reservemannschaft. Nach dem letztjährigen Aufstieg in die A-Klasse schaffte das Team nicht nur den Klassenerhalt, sondern mit dem 9. Tabellenplatz übertraf es noch alle Erwartungen. Positives konnte auch Jugendtrainer Siegfried Schedlbauer vom seinem U-17 Schützlingen berichten, die sich in der Kreisliga den 4. Tabellenrang erspielten. Besonders hob er die Einsatzfreude seiner Jungs hervor, die trotz einem extrem kleinen Kader von nur vierzehn Spielern so gut abschnitten. Für oftmalige Spieleinsätze ausgezeichnet wurden:

150 Einsätze: Simon Dendorfer, Mario Heumann, Georg Holzapfel, Christian Moosburger, Michael Neumeier, Wolfgang Pscheidt, Matthias Röhrl

250 Einsätze: Oliver Bindl

350 Einsätze: Daniel Rabenbauer, Andreas Röhrl, Christian Stocker, Thomas Welter

500 Einsätze: Siegfried Peintinger

900 Einsätze: Michael Bretzl, Günther Heigl

1000 Einsätze: Roland Heigl -af-

Jun
17

FCM setzt auf junge Spieler: Vier Neuzugänge

alt

Auch wenn nach dem Aufstieg in der Bezirksliga Oberpfalz Süd die Anforderungen an die Mannschaft eine weitaus höhere ist, setzen die Regentaler ihren eingeschlagenen Weg fort, auf junge, talentierte Akteure aus der Region zu setzen. Mit Lucas Nemmer (19) kommt ein junger, strebsamer Torwart zu seinem Heimatverein am Regen zurück. In den vergangeen Jahren durchlief er alle Stationen von der U-15 bis zur U-19 beim ASV Cham. Letzte Saison hatte er sich im Landesliga-Team der U-19 als Stammkeeper behaupten können und absolvierte, abgesehen von einer Verletzung, alle Spiele. Lucas Nemmer ist sich der großen Anforderung bewusst, dass er als 19-jähriger Nachfolger für Oliver Bindl eine große Last zu tragen hat. Ihm ist aber nicht bange, sich den neuen Aufgaben in der Bezirksliga zu stellen. An Selbstbewusstsein mangelt es ihm nicht, denn er möchte seinem sportlichen Vorbild und Vater Georg "Girgl" Nemmer, der in 1500 Pflichtspielen im Miltacher Tor stand und in den "Goldenen Jahren" mit dem 1. FC Miltach bayernweit bekannt wurde, nacheifern. Mit Jonas Hirtreiter (19 Jahre) schließt sich ein weiterer junger Miltacher, der im defensiven Mittelfeld beheimatet ist, dem Kufner-Team an. Nachdem er in Miltach das Fußball-ABC erlernte, wechselte Jonas Hirtreiter in die Kreisstadt Cham. Durchlief beim ASV Cham die C- und B-Junioren, bevor er sich der U-19 des 1. FC Bad Kötzting anschloss. Um die Miltacher Defensive zu verstärken, wurde Alexander Klein (20 Jahre) von 1. FC Bad Kötzting verpflichtet. Der Lederdorner bestritt bei Bad Kötztings Reserve 18 Partien und konnte bei einem Kurzeinsatz Landesliga-Luft schnuppern. Um die Offensive des FCM noch zu verstärken, wurde Christoph Stangl (24 Jahre) vom SV Prackenbach an das Regenufer geholt. Letzte Saison war der gebürtige Achslacher mit seinen acht Treffern zweitbester Torschütze beim SVP, konnte aber auch nicht den Abstieg verhindern. -af-

Jun
16

FCM-Jazzdanceabteilung feiert 20. Geburtstag

alt

Die Jazzdance-Abteilung des 1. FC Miltach blickt dieses Jahr auf ihr 20-jähriges Jubiläum zurück und möchte zu diesem besonderen Ereignis alle tanzbegeisterten Kinder und Erwachsene am Samstag, 17. Juni, ab 14 Uhr, in die Miltacher Mehrzweckhalle einladen. Unter dem Motto "Wir sind die Show" präsentieren sechs FCM-Tanzgruppen ihre Geburtstags-Tanzshow. Mit dabei sind auch die Chamerauer "Dancing Cats" mit ihren Aufführungen.

Zwischen den einzelnen Tanzshows werden für die Kinder verschiedene Spielaktionen angeboten. Ein Spaziergang durch eine Bildergalerie zeigt den chronologischen Streifzug "20 Jahre Jazzdance in Miltach" auf. Das "Tanz-Kino" zeigt zu bestimmten Zeiten in Form von Filmausschnitten einen Rückblick auf die Tanztheatergeschichten. Das Tanz-Café verköstigt während des Nachmittags die großen und kleinen Besucher.

Die Abteilung "JAZZDANCE" des 1. FC Miltach nahm vor 20 Jahren mit einer Handvoll tanzbegeisterten Mädchen ihren Anfang. In den zurückliegenden zwei Jahrzehnten wuchs unter der Leitung von Abteilungsleiterin Birgit Venus-Heigl und der Mithilfe von engagierten Clubassistentinnen die Sparte auf 80 aktive Mitglieder an. Bei mehreren öffentlichen Auftritten präsentierten die Tänzerinnen ihr Können dem Publikum. 2010 mit der Tanzshow "Remember my name“ und 2012 mit "Pina, tanz Farbe in dein Leben". 2015 präsentierte die Jazzdance-Abteilung im Rahmen einer Benefizveranstaltung im Blaibacher Konzerthaus zugunsten der heilpädagogischen Kinderwohngruppe in Willmering ihr Tanztheater "Lebenslinien". Weitere Auftritte, z.B. im Seniorenheim Miltach, beim Adventsmarkt in Miltach und bei verschiedenen Sommerfesten, runden das Engagement ab. -af-

Plakat Wir sind die Show

Jun
01